10 Tg.Apulien - Land der Trullis -mit Reisebegleitung 30.09.2016 bis 09.10.2016


Apulien - Süditaliens Strände und märchenhafte Trulli
Gargano - Castel del Monte - Trani - Ostuni - Matera - Altamura - Lecce mit Harald Rein

Apulien, ein landschaftlich und kulturell faszinierendes Gebiet. Unberührte Schluchten und Höhenzüge bilden einen zauberhaften Kontrast zu den Weinfeldern, Feigen- und Mandelbaumanlagen, Zitronen- und Orangenplantagen, sowie Olivenhainen. Nicht zu übersehen sind die Spuren vergangener Kulturen. Neben griechisch-römischen Ausgrabungsstätten finden sich zahlreiche Monumente aus byzantinischer Zeit. Es folgen normannisch-staufische und romanische Kathedralen in Bitonto, Otranto, Troia und Trani. Nicht zu vergessen das Stauferschloss Castel del Monte und die „Höhlenstadt" Matera. Beide heute Weltkulturerbe. Die kegelförmigen Häuschen von Alberobello - die Trulli, der bizarre Lecceser Barock fehlen ebenso wenig wie das bedeutendste Pilgerheiligtum des Hl. Michael in Monte S. Angelo.

1. Tag: Anreise an die Adria
06.30 Uhr ab Stuttgart. Fahrt auf der Autobahn über Zürich vorbei an Mailand und Parma nach Rimini. Übernachtung in einem guten 3-Sterne-Hotel.

2. Tag: Adria - Vieste
Weiterfahrt entlang der Adria, vorbei an Pesaro - Ancona - Pescara nach Vieste. Zimmerbezug im 4-Sterne-Hotel Forte Vieste. Das 2003 erbaute elegante Hotel befindet sich an der bekannten Strandpromenade „Lungomare Europa" nur wenige Schritte vom Strand entfernt, in Vieste im herrlichen Gargano-Gebiet. Die komfortablen Zimmer verfügen über Terrasse (die meisten mit Blick auf das Meer), Klimaanlage, Minibar, Telefon, Sat-TV, Radio, Safe und Badezimmer mit Fön. Das Restaurant im Obergeschoss bietet regionale Köstlichkeiten aus örtlichen Produkten sowie internationale Spezialitäten und einen spektakulären Ausblick. Den Hotelgästen stehen außerdem ein Aufenthaltsbereich mit TV, ein moderner Konferenzraum, Internet-Point, eine einladende Bar/Gelateria und ein 220 m² großer Swimmingpool (saisonal geöffnet) zur Verfügung. Eine komplette Strandausstattung am Meer ergänzt das Angebot des Hotels. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Gargano - Peschici - Foresta Umbra - Vieste
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste um Peschici zu erreichen. Ein kleines Dorf verwurzelt auf einem Felsen mit einem Steilhang ins blaue Meer, umgeben von einer antiken Mauer und mit charakteristischen Kuppelhäusern. Die Eigentümlichkeiten dieser Region sind die Trabucchi und die Ruinen mancher Küstentürme, die Mitte des 16. Jh. erbaut wurden um das Land von Piraten und Korsaren zu schützen. Weiterfahrt in den Foresta Umbra. Im „schattigen Wald" erwarten Sie riesige Buchen, Eichen, Ulmen und Ahornbäume. Genießen Sie die Natur bei einer leichten Wanderung. Vom Hafen in Vieste aus werden Sie dann eine Boots­tou­r zu den zahlreiche Meeresgrotten unternehmen. Diese Grotten stehen der berühmteren „Grot­ta Azzurra" bei Capri in nichts nach. Die Grotten tragen die merkwürdigsten Namen, wie: die „Grotta dei Con­trab­ban­dieri" (Grotte der Schmuggler, mit zwei Zugängen), die Grotta della Cam­pana Piccola (G. der kleinen Glocke), die „lila Grotte", die „Grotta dei Po­mo­dori" (Grotte der Tomaten) und die Grotta Calda (warme Grotte). Anschließend haben Sie genügend Zeit um durch die Altstadt von Vieste zu bummeln.

4. Tag: Monte Sant`Angelo - San Giovani Rotondo
Monte Sant'Angelo ist ein bedeutender Pilgerort. Hier befindet sich eine Felsenhöhle, die der Erzengel Michael selbst ausgesucht haben soll, damit die Menschen hier seiner gedenken. Zunächst sehen Sie nur den achteckigen Turm, dann treten Sie ein und kommen in die im Berg gelegene Grottenkirche. Auch das Grab des Langobardenkönigs Rothari und die romanische Kirche Santa Maria Maggiore sind sehenswert. In einem typischen Lokal stärken Sie sich mit Bruschetta, gegrilltem Käse, Salat, Wein und Zitronenlikör. Weiterfahrt zum bekannten Pilgerort San Giovanni Rotondo, der Wirkungsstätte des 2002 heilig gesprochenen Wunderheilers Padre Pio (1887-1968). Er sammelte Spenden für das große Krankenhaus im Ort, das damals zu den modernsten Italiens zählte. Staunend besichtigen Sie die gigantische Kirche aus Kalkstein, die Künstler wie Roy Lichtenstein ausstatteten und die über 7.000 Gläubigen Platz bietet.

5. Tag: Castel del Monte - Trani - Torre Canne
Heute verlassen Sie die Gargano-Halbinsel und fahren nach Andria. Schon von weitem sehen Sie das majestätische Castel del Monte, die Steinkrone Apuliens, auf einem Hügel thronen. Bei einer Besichtigung des achteckigen Schlosses, das keine Küche, keine Vorratsräume, keine Stallungen und keinen Festungsgraben hat, können Sie rätseln, weshalb es Friedrich II. errichten ließ. Ebenso geometrisch gebaut ist die direkt am Meer gelegene „Königin der Kathedralen" in Trani. Ihre schönste Seite weist zum Wasser, damit die Seefahrer, die von hier aus auf große Fahrt gingen, einen letzten eindrucksvollen Blick hatten. Abends erreichen Sie Ihr Hotel in Torre Canne an der apulischen Küste. Zimmerbezug im 4-Sterne-Hotel Del Levante. Der moderne und helle Hotelkomplex liegt direkt am Meer und bietet eine Oase der Ruhe und Eleganz. Torre Canne ist einer der bekanntesten Urlaubsorte der apulischen Küste. Zur Hotelausstattung gehören ein Aufzug, eine einladende Bar, ein typisches Restaurant mit herrlicher Terrasse, Billardzimmer, Konferenzräume, Aufenthaltsbereiche, Safe,Tennisplatz, 2 Swimmingpools, ein mediterraner Garten und der hoteleigene Sandstrand mit Strandrestaurant, Sonnenliegen und -schirmen. Alle Zimmer sind mit Bad DU/WC, Haartrockner, Telefon, Sat-TV, Minibar, Klimaanlage und Internetanschluss ausgestattet.

6. Tag: Castellana Grotte - Ostuni - Alberobello/Trulli
In der Tropfsteinhöhle Castellana entdecken Sie eine Wunderwelt aus Stalagmiten und Stalaktiten, lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf und Sie sehen faszinierende Figuren. Wieder an der Oberfläche ist eine Sonnenbrille empfehlenswert, damit Sie die weißen Terrassenhäuser von Ostuni nicht blenden. Folgen Sie den verwinkelten Gassen und Stiegen zur Kathedrale, deren reich ausgeschmückte Fassade in Weiß und hellem Ocker gehalten ist. Den krönenden Abschluss macht heute Alberobello, wo Sie die berühmten Trulli bewundern, Hirten- und Bauernhäuser aus weißem Trockenmauerwerk mit schwarzen Kegeldächern. Zwei Trulli sollten Sie sich unbedingt anschauen: DieChiesa di Sant'Antonio (Hl. Antonius Kirche), ihre Trulloform wird von einem monumentalen Eingang und einer von einer Fensterrose gekrönten Treppe vorausgegangen. Die Kirche hat einen Zentralbau in Form eines griechischen Kreuzes sowie Seitenkapellen und einen großen Glockenturm auf der Seite und die La Casa d'Amore, das erste in Kalk gebautes Haus aus dem Jahr 1797, das heute das Tourismusbüro ist.

7. Tag: Matera - Altamura
Der heutige Ausflug nach Matera entführt Sie in eine ganz eigene Welt. Die Höhlenwohnungen, genannt Sassi (ital. Steine), wurden in den blanken Fels hinein gehauen. Stellen Sie sich vor, wie die Menschen hier bis in die 1950er Jahre in einfachsten Verhältnissen lebten! So romantisch die restaurierten Sassi erscheinen, so hart war das reale Leben in ihnen. Auf Ihrer Rückfahrt machen Sie Halt in Altamura und besichtigen die Kathedrale mit der wunderschönen Fensterrose.

8.Tag: Lecce
Am heutigen Morgen fahren wir nach Lecce - auch das „Florenz Süditaliens" genannt - mit dem römischen Amphitheater, der Kathedrale, dem Bischofspalast, usw. Lecce ist eine der schönsten Städte Süditaliens und gleichzeitig Hauptstadt des italienischen Barocks. Aber Lecce ist keine Stadt, die in vergangenheitsverliebter Nostalgie lebt. Wer durch die verkehrs-
beruhigte Innenstadt flaniert, wird feststellen, dass Lecce nicht nur von Barockgebäuden geradezu strotzt, sondern gleichzeitig auch eine moderne und lebhafte Stadt ist, mit einem höheren Lebensstandard als die meisten anderen süditalienischen Städte. Das Flair der Stadt ist zweifellos auch durch die Universität bedingt, mit ihren vielen jungen Leuten, die besonders abends das Zentrum bevölkern. Kulturell, wirtschaftlich und politisch ist Lecce das Zentrum der Halbinsel Salento, des Stiefelabsatzes von Italien, und es ist stolz auf seine Rolle. Rückfahrt ins Hotel zum Abendessen.

9. Tag: Torre Canne - Rimini
Vorbei an Bari und Foggia führt Sie die Fahrt entlang der Adria in Richtung Norden zur Zwischenübernachtung in Rimini.

10. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Rückfahrt nach Stuttgart mit Rückkehr am Abend.

Leistungen
• Fahrt im komfortablen Fernreisebus
• 2 x Übernachtung/Halbpension im guten 3-Sterne-Hotel bei Rimini
• 3 x Übernachtung mit Halbpension im 4-Sterne Hotel Forte Vieste in Vieste
• 4 x Übernachtung mit Halbpension im 4-Stene Hotel Del Levante in Torre Canne
• Programm und Ausflüge wie beschrieben
• Bootstour zu den Grotten bei Vieste
• Typischer Imbiss in einem Lokal
• Eintritt ins Castel del Monte
• Eintritt zu den Grotten von Castellana
• Eintritt Felsenkirche Matera, Michaelsgrotte
• Eintritt Trullo Sovrano
• Reiseleitung Harald Rein
• 100 % klimaneutrale Reise
• Taxiservice

Frühbucher-Sparpreis
Buchen Sie diese Reise bis 2 Monate vor Reisebeginn, sparen Sie € 100,- p.P.

Änderungen im Programmablauf sind vorbehalten.
Evtl. Eintrittsgelder sind nicht im Reisepreis enthalten.

Diese Reise wird mit einem befreundeten Partnerunternehmen durchgeführt.
Es gelten dessen Reise- und Zahlungsbedingungen.

Allgemeine wichtige Hinweise:
Für deutsche Reisende ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis
erforderlich, der noch mindestens 6 Monate nach Rückkehr der Reise gültig
sein muss.
Für ausländische Passinhaber gelten evtl. andere Einreisebedingungen.
Bitte vor Reisebuchung erfragen.
Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie über
empfohlene Prophylaxe -Maßnahmen.




Lt. Programm

 

Lt. Programm
DZ, Du/WC, lt. Programm p. P.1.159,00 €
EZ, Du/WC, lt. Programm1.369,00 €
Frühbucherrabatt p. P. 100,--100,00 €